Abgesagt!

Leider müssen wir aus den bekannten Gründen
auch dieses Konzert auf das nächste Jahr verschieben

Marinemusikkorps Wilhelmshaven

am 31. März 2020, 19.00 Uhr
in der Garnisonkirche Oldenburg
26121 Oldenburg, Peterstraße 43

Der Eintritt ist frei.
Am Ausgang wird um eine Spende
für WortWege – Förderverein der TelefonSeelsorge Oldenburg gebeten

Wir freuen uns, Ihnen das Marinemusikkorps Wilhelmshaven vorstellen zu können

Programm

Alla Hornpipe

aus der Wassermusik

Georg Friedrich Händel

Bearbeitung

Gosling Mol

Liberty Fanfare

John Williams

Bearbeitung
Frank Bernaerts

Largo

aus der Oper Xerxes

Georg Friedrich Händel

Solist  Stabsbootsmann Axel Hain  (Gesang)

Bearbeitung

Marcus Müller

Concert für zwei Trompeten

Antonio Vivaldi

Solisten Stabsbootsmann Volker Reesing und
Stabsbootsmann Holger Becker

Bearbeitung
Jack Ham

Intermezzo

aus „Cavalleria Rusticana“

Pietro Mascagni

Bearbeitung

Marcus Müller

First Suite in Es

Gustav Holst

 

Irish Tune from County Derry

Percy Aldrige Grainger

 

Ave Maria

Franz Biebl

Blechbläserseptett

Bearbeitung
Marcus Müller

Jesus bleibet meine Freude

aus der Kantate BWV 147

Johann Sebastian Bach

Bearbeitung
Albert Loritz

Alleluia! Laudamus Te

Alfred Reed

Bearbeitung
Matthias Prock

 Leitung Leutnant zur See Andreas Striebe


-- Änderungen vorbehalten --

 

Das Marinemusikkorps Wilhelmshaven

MarinemusikkorpsDas Marinemusikkorps Wilhelmshaven wurde am 1. Oktober als 15. Musikeinheit innerhalb der Streitkräftebasis in Dienst gestellt. Ein feierlicher Festakt mit hochrangigen Gästen aus Politik, Bundeswehr und Gesellschaft manifestierte dieses Ereignis der Gründung eines neuen Orchesters der Bundeswehr.
Wilhelmshaven ist nicht nur wegen der rund 9.000 stationierten Bundeswehrangehörigen ein bedeutender Standort für die Truppe; die Küstenstadt ist auch Heimathafen für eine Vielzahl seegehender Einheiten der Marine, die von hier aus in die Einsatzgebiete weltweit aufbrechen. Abschiedsschmerz und Wiedersehensfreude – das Aus- und Einlaufen der Schiffe ist für Besatzung und auch Angehörige ein emotionales Ereignis. Ein würdiger, zeremonieller Rahmen hat dabei Tradition in der Marine. Dazu gehört die musikalische Untermalung durch ein Musikkorps. Im Zuge der Strukturreform der Bundeswehr wurde 2014 das Marinemusikkorps Nordsee außer Dienst gestellt. Zum Einsatz kamen stattdessen benachbarte Orchester wie das Heeresmusikkorps Hannover oder das Luftwaffenmusikkorps Münster. Aufgrund des kontinuierlich hohen Bedarfs an Militärmusik wurde 2018, nicht zuletzt auf Wunsch der Wilhelmshavener Bevölkerung, die Aufstellung eines neuen Musikkorps beschlossen.
Im Oktober 2019 traten nun zunächst 21 Soldaten und Soldatinnen sowie eine zivile Kraft ihren Dienst an. Das Personal für den Startkader stellte sich sowohl aus jungen, im Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr frisch ausgebildeten, als auch aus schon bereits erfahrenen Musikerinnen und Musikern aus den bestehenden Musikkorps zusammen.
Bis 2021 soll das Marinemusikkorps Wilhelmshaven zur vollen Größe von dann 56 Mitgliedern aufgewachsen sein.

 

Der Leiter des Marinemusikkorps Wilhelmshaven Fregattenkapitän Matthias Prock

sammelte seine ersten musikalischen Erfahrungen als Domsänger bei den Regensburger Domspatzen. Kirchenmusikalisch geprägt nahm er 1996 sein Studium an der Hochschule für Katholische Kirchenmusik in Regensburg auf. Nach seinem Examen folgte am selben Institut sein zweiter Studienabschluss als „Musiklehrer mit Hauptfach Orgel“ bei Prof. Norbert Düchtel.
Eigentlich wollte er in Freiburg seine kirchenmusikalische Ausbildung mit dem Konzertexamen ergänzen, als Ende 2001 die Bundeswehr „dazwischen“ kam. Begeistert von der musikalischen Vielfalt der Militärmusik entschied er sich für die Laufbahn der Offiziere des Militärmusikdienstes der Bundeswehr. So studierte er an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf. Sein drittes Diplom in Musik absolvierte er mit dem Kapellmeisterexamen.
Es folgte die Verwendung als stellvertretender Chef und somit als Musikoffizier beim Stabsmusikkorps der Bundeswehr in Berlin. In diesen knapp fünf Jahren leitete er über 200 Staatsprotokolle, darunter die militärischen Ehren für seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI. und Präsident Barack Obama. Darüber hinaus war er Ende 2009 bei einem mehrmonatigen Auslandseinsatz als Leiter des Mentorenteam der Afghan-National Army Music Band in Kabul eingesetzt.
Von 2012 bis 2019 war er Chef des traditionsreichen Heeresmusikkorps Ulm (Dienstgrad Oberstleutnant). Zahlreiche Auslandseinsätze, Teilnahmen an internationalen Militärmusik-festivals, mehrere Studioproduktionen und ein großes konzertantes Schaffen bestimmten seine Verwendung in Ulm. Seit Oktober 2019 ist er erster Leiter des neu aufgestellten Marinemusikkorps Wilhelmshaven (nun im Dienstgrad Fregattenkapitän).

... damit aus Worten Wege werden ...

   
© ALLROUNDER